Über Martin Prüm 

Geboren 1985 in Konstanz am Bodensee.

 

Ausgebildeter Qi-Gong Kursleiter nach den Richtlinien des deutschen Taichi und Qigong Dachverbandes von Januar 2009-Oktober 2012 über 350 Unterrichtseinheiten, bei dem anerkannten Ausbilder des Taichi und  Qigong Dachverbandes Sören Philipzik. Im Rahmen dessen habe ich einen tiefen Einblick in die chinesische Philosophie wie auch in  die Grundlagen der chinesischen Medizin und westlicher Physiologie erhalten.

 

Dezember 2012 bis heute: Leiter der Qigong Schnupperstunde bei den Kliniken Schmieder in Konstanz.

 

Von 2014 bis 2016: Kursleiter des inklusiven Qigong beim betreuten Wohnen am Tannenhof.

 

Von 2014 bis 2016: Qigong Kursleiter im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung beim Caritasverband in Konstanz .

 

Von Januar 2014- Juni 2015: Ausbildung zum Ganzheitlichen Gesundheits und Ernährungsberater

 

von 2016 bis heute regelmäßige Qigongstunden bei der Lebenshilfe Konstanz

 

 2016 Initiator des kostenlosen Qigong im Palmenhausgarten beim BUND Konstanz.

 

 

 

Ich beherrsche (Stand 2017) folgende Qigong Formen:

 

Baduan Jin die Acht Brokate (Standardform)

 

 Das Spiel der fünf Tiere (Standardform)

 

Die sechs heilenden Laute (Standardform)

 

 Yi Yin Ying Das Gewebeverändernde Qigong (Standardform)

 

Das Gesundheitsschützende Qigong nach Professor Zhang Guangde

 

Das Muskel Knochen Qigong nach Professor Zhang Guangde

 

Das Lungen Qigong nach Professor Zhang Guangde.

 

Dayan Qigong (Wildgans Qigong) nur die erste Form

 

Eine Vorform des Herz Qigong 

 

Den kleinen Energiekreislauf 

 

Das innere Lächeln 

 

Zhang Zhuang Pfahlstehübungen

 

Die daoistische Langlebensatmung 

 

Sung Atmung  (lösen von Qi Blockaden )

 

Das Nei Dan Gong Stufe 1 und 2 der daoistischen Drachentorschule (Long Men Pai)

 

Die Wasserform und die Wasserübungen des Nei Dan Gong der daoistischen Drachentorschule (Long Men Pai)

 

Der große Tanz Dawu

Die Erfüllung eines Kindheitstraumes

 

Seit meinem 9. Lebensjahr beschäftige ich mich mit Meditation und Ostasien im allgemeinen, zuerst intensiv mit Japan, dann vor allem mit China und etwas mit Indien. Zudem übte ich einige Jahre Ju-Jutsu und Kendo und etwa seit meinem 10. Lebensjahr auch Qigong. Die ersten 11 Jahre übte ich Qigong aus Büchern und Videos. Das Erfahren und Verfeinern innerer Welten hat für mich seither einen hohen Stellenwert.
 

Türen für mich und andere zu öffnen empfinde ich als Lebensaufgabe.

Alle Menschen sind gleich wichtig und das innere Reisen ist aus meiner Sicht mindestens genauso wichtig wie das äußere Erkunden der Welt.

 

Diese Erkenntnis kann gerade für behinderte Menschen eine Chance sein und eine große Erleichterung darstellen. 

 

Ganzheitliches Wohlergehen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

07531-23389

 

oder per E-Mail  unter :

 

Martin-Pruem@t-online.de

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ganzheitliches Wohlergehen Powered by 1&1 IONOS